Vom Wortgefecht zum Gespräch und Lösungen finden sich

Jahrestraining 2017

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) bietet einen konkreten, prozessorientierten Ansatz, wodurch Konflikte oder nonverbale Auseinandersetzungen aufgelöst werden können. Ist die Beziehungsebene zwischen den Konfliktparteien geklärt, werden Strategien entwickelt, damit neue Wege im Miteinander entstehen.

Ein Bestandteil der Ausbildung umfasst, welche Beziehungsmuster im Kontakt mit Menschen Verständigung verhindern. Und welche konkreten Schritte hilfreich sind, damit sich sowohl im beruflichen, wie im privaten Kontakt eine gesunde Beziehungsqualität entwickelt.

 


Das Jahrestraining umfasst eine theoretische Ausbildung nach dem Psychologen Dr. Marshall B. Rosenberg und einen praktischen, prozessorientierten Teil (nähere Angaben weiter unten).
Weitere Elemente im Training sind u. a. aus der Traumatherapie nach Dr. Peter Levin / Dr. Laurence Heller, die Pessotherapie und Körpertherapie-Elemente.

Die verschiedenen Konfliktpositionen werden mithilfe der Gewaltfreien Kommunikation beleuchtet und aus diesem wechselseitigen Verständnis entwickelt die Trainingsgruppe, wie Win-Win-Strategien für die Gemeinschaft (Firma, Familie, Partnerschaft, Freundschaft, Kinder…) aussehen können.


Sollten Sie im therapeutischen Bereich tätig sein, dann bietet Ihnen das Training Orientierung, wie Sie Menschen begleiten können, selbst wenn diese traumatisiert und schwer erreichbar sind.
Selbst bei starken Emotionen können Sie durch einen empathischen Kontakt nach Dr. Marshall B. Rosenberg mit sich selbst und im Kontakt mit Klienten einen inneren Halt und Orientierung finden und geben.


Ängste, Schuld- und Schamgefühle können aufgelöst werden, wenn Sie sich auf einen Weg mithilfe der GFK einlassen. Vertrauen wächst im Hier und Jetzt, wenn Sie die im Training vermittelten Werkzeuge anwenden. Ein Weg aus dem Drama einer Verletzung hin zu einer lebensbejahenden Haltung und eine Orientierung, wie Sie mit eigenen Gefühlen und starken Emotionen konstruktiv umgehen können.


Das Jahrestraining ist kein sachliches Kommunikationstraining, sondern eine bewusste Auseinandersetzung mit sich selbst und im Kontakt mit anderen Menschen. Ein lösungsorientierter Ansatz der im Dialogprozess zu einem tiefen Verständnis und Heilung mit sich selbst führen kann und gleichzeitig die Qualität der Verbindung mit Menschen verbessert.

Kommunikationsverhindernde Beziehungsmuster und “unangenehme” Gefühle die zwischen uns wirken, werden durch den Dialogprozess als neue Impulspotentiale für eine selbstbestimmte, freie und unterstützende Beziehung erlebt. Dieser Entwicklungsprozess führt in der Regel zu einem gegenseitigen Verstehen, welches über Worte hinausgeht, löst Feindbilder auf und der Kontakt zum Menschen bekommt eine neue Chance.


Ort, Kosten und Termine?    

Welche Kompetenzen Sie im Jahrestraining erwerben können

● Theoretische Ausbildungseinheiten

● Praktische Ausbildungseinheiten