Persönliches

Der Weltfrieden beginnt

                                              ...mit dem inneren Frieden.

 

 

 

Meine drei kraftvollen Söhne sind die wahren Lehrmeister meines Lebens. Jeden Tag wachse ich mit ihnen und über meine Grenzen hinaus. Sie geben mir Flügel und Wurzeln. Weil meine alten Konditionierungen ihnen keinen Halt geben, richte ich meinen Blick aus und übe täglich, wie gelingt Beziehung mit Menschen auf der Grundlage von Freiheit und Vertrauen.

 

Ich möchte Grenzen setzen ohne selbst welche zu überschreiten.

Wir erfahren dabei auch tränenreiche und wutgeladene Ausbrüche, doch wir wissen jetzt, wie es sich anfühlt, wenn wir einander verstehen und diese wunderschönen Momente tragen mich hinaus in Erkenntnisse über die wahre Natur unseres Menschseins. Die Konflikte erlebe ich dabei als Nährboden für Vertrauen, weil da sein darf was ist.

 

 

Den Augenblick in Achtung anzunehmen,

wie er ist,

entfaltet Raum für Möglichkeiten im Miteinander.

Familien und Paare liegen mir am Herzen, weil ich die Anforderungen kenne und ich selbst diese Unterstützung gebraucht hätte.

 

Informationen über meine Ausbildungen als Therapeutin: Hier

Persönliche Vita: Hier

 

In der Gewaltfreien Kommunikation D-A-CH-Organisation für deutsch-sprechende Gruppen war ich im Vorstand engagiert, und im Münchner-Netzwerk GFK bin ich seit 2005 Mitglied.

 

Teamfortbildungen, Seminare in Gewaltfreier Kommunikation und Beziehungsmediationen biete ich schwerpunktmäßig in Landshut, Freising, Miesbach und München an.

 

Seit 2003 bin ich Heilpraktikerin, mit eigener Praxis seit 2004 für Klassische Homöopathie und Beziehungstherapie, in München. Seit 2012 ist meine Praxis in Landshut. Als "Beziehungstrainerin" für Gewaltfreie Kommunikation arbeite ich seit 2007 mit Herzblut und Freude. In Beziehungs- und Einzelbehandlungen ist mir die Gewaltfreie Kommunikation eine wertvolle Hilfe, um:

  • Beziehungs- und Einzelsitzungen zu gestalten, damit ein "heilsamer Raum" entsteht
  • Versöhnungen zu ermöglichen, denn diese ermöglichen befreiende Weite
  • ein Gleichgewicht, einen Halt zu finden z.B.: im Trauerfall oder bei seelischen Verletzungen
  • aufrichtig „schwierige“ Themen anzusprechen
  • menschlich reagieren zu können und nicht mitzuleiden
  • im Konfliktfall verständnisvoll zu bleiben und eine menschliche Verbindung erhalten
  • Menschen selbst unter schwierigen Bedingungen abholen zu können, damit sie eine emotionale Entlastung erfahren…