Jahrestraining 2017

neue wegeGewaltfreie Kommunikation (GFK)
Jahrestraining 2017

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) bietet einen konkreten, prozessorientierten Ansatz, wodurch Konflikte oder nonverbale Auseinandersetzungen aufgelöst werden können. Ist die Beziehungsebene zwischen den Konfliktparteien geklärt, werden Strategien entwickelt, damit neue Wege im Miteinander entstehen.

Ein Bestandteil der Ausbildung umfasst, welche Beziehungsmuster im Kontakt mit Menschen Verständigung verhindern. Und welche konkreten Schritte hilfreich sind, damit sich sowohl im beruflichen, wie privaten Kontakt eine gesunde Beziehungsqualität entwickelt.
Das Jahrestraining umfasst eine theoretische Ausbildung nach dem Psychologen Dr. Marshall B. Rosenberg und einen praktischen, prozessorientierten Teil (nähere Angaben weiter unten).
Weitere Elemente im Training sind u. a. aus der Traumatherapie nach Dr. Peter Levin / Dr. Laurence Heller, die Pessotherapie und Körpertherapie-Elemente.

Die verschiedenen Konfliktpositionen werden mithilfe der Gewaltfreien Kommunikation beleuchtet und aus diesem wechselseitigen Verständnis entwickelt die Trainingsgruppe, wie Win-Win-Strategien für die Gemeinschaft (Firma, Familie, Partnerschaft, Freundschaft, Kinder…) aussehen können.
Sollten Sie im therapeutischen Bereich tätig sein, dann bietet Ihnen das Training Orientierung, wie Sie Menschen begleiten können, selbst wenn diese traumatisiert und schwer erreichbar sind.
Selbst bei starken Emotionen können Sie durch einen empathischen Kontakt nach Dr. Marshall B. Rosenberg mit sich selbst und im Kontakt mit Klienten einen inneren Halt und Orientierung finden und geben.
Ängste, Schuld- und Schamgefühle können aufgelöst werden, wenn Sie sich auf einen Weg mithilfe der GFK einlassen. Vertrauen wächst im Hier und Jetzt, wenn Sie die im Training vermittelten Werkzeuge anwenden. Ein Weg aus dem Drama einer Verletzung hin zu einer lebensbejahenden Haltung und eine Orientierung, wie Sie mit eigenen Gefühlen und starken Emotionen konstruktiv umgehen können.
Das Jahrestraining ist kein sachliches Kommunikationstraining, sondern eine bewusste Auseinandersetzung mit sich selbst und im Kontakt mit anderen Menschen. Ein lösungsorientierter Ansatz der im Dialogprozess zu einem tiefen Verständnis und Heilung mit sich selbst führen kann und gleichzeitig die Qualität der Verbindung mit Menschen verbessert.

Kommunikationsverhindernde Beziehungsmuster und “unangenehme” Gefühle die zwischen uns wirken, werden durch den Dialogprozess als neue Impulspotentiale für eine selbstbestimmte, freie und unterstützende Beziehung erlebt. Dieser Entwicklungsprozess führt in der Regel zu einem gegenseitigen Verstehen, welches über Worte hinausgeht, löst Feindbilder auf und der Kontakt zum Menschen bekommt eine neue Chance.

Möchten Sie Infos über Ort, Kosten und Termine: Hier

Was für Kompetenzen können Sie im Jahrestraining erwerben:

  • • Anwenden der vier Komponenten der Gewaltfreien Kommunikation
    • Fokus halten auf die innere Haltung eines Friedensstifters
    • Eigene Ängste, Schuld- und Schamgefühle transformieren
    • Die eigene Präsenz wertschätzend achten
    • Sich im Kontakt mit Menschen aufrichtig und gewaltfrei ausdrücken
    • In Konfliktsituationen selbstbestimmt handeln
    • Win-Win-Strategien entwickeln, welche die Bedürfnisse aller Konfliktparteien berücksichtigt

Theoretische Ausbildungseinheiten:
1. Konkrete Handlungsstrategie:

● Bewertungsfreie Beobachtung
● Gefühle / Pseudogefühle, mitfühlen und nicht mitleiden
● Bedürfnis / Strategie
● Konkrete Bitten: Handlungs-, Feedback-, Kontaktbitte

2. „Die innere Haltung eines Friedensstifters“

● Innerer und äußerer Frieden / Gegnerschaft
● Gegenüberstellung: Giraffensprache / Wolfssprache

3. Vermittlung, was Kommunikation verhindert

● Forderungen
● Vergleiche
● moralische Urteile
● Verantwortung leugnen
● Strafe / Belohnungen

4. Anleitung bei selbstempathischen Prozessen

● u. a. Vorbereitungen auf „schwierige“ Gespräche
● innere seelische Konflikte aufarbeiten und Strategien entwickeln
● eigene Ängste, Schuld- und Schamgefühlen in Halt und Orientierung wandeln

5. Schuldzuweisungen und Kritik empathisch aufnehmen
6. Die Verantwortung für die eigenen Gefühle übernehmen
7. Wertschätzung und Dankbarkeit ausdrücken
8. Die GFK-Sprachmuster in alltagstauglicher Terminologie
9. Vertrauen in den Dialogprozess gewinnen
10. eigene Ängste, Schuld- und Schamgefühle auflösen
11. Pessotherapie nach Albert Pesso und Diane Boyden kombiniert mit dem Empathieprozess nach Dr. Marshall B. Rosenberg


Praktische Ausbildungseinheiten:

1. Anwendung der konkreten Handlungsstrategie
2. Empathieprozesse
3. Gruppenprozesse beleuchten und auflösen
4. Körperwahrnehmungsübungen an Hand von Vorgaben
5. Respektvoller Dialog / Giraffentanz
6. Vier Ohrenmodel

Während des Jahrestrainings hat jeder Teilnehmer eine Einzelbehandlung in Selbstempathie. Kosten für diese einmalige Einzelsitzung 80.- €.

Sind Sie interessiert?

Schreiben Sie mir bitte eine Email Brigitte Zieren oder nehmen Sie telefonisch unter 0871 66063596 mit mir Kontakt auf.

Das Jahrestraining findet einmal im Monat in Landshut, von 10:00 bis 18:00 Uhr statt und kostet monatlich zwischen 80.- und 120.- € nach Selbsteinschätzung.

Termine fürs Jahrestraining Hier


© für Texte, Fotos: 2004-2016 by heilpraktikerin brigitte zieren-kobsa